Bertelsmann, Bosch, Siemens, Telekom und Mercator – inspiriert von Bill & Melinda?

October 30th, 2016 by in General

Vereinte Stiftungskräfte für mehr digitale Medien in der Bildung

Vor kurzem wurde das Forum Bildung Digitalisierung aus der Taufe gehoben. Das Forum mit Sitz in der Hauptstadt Berlin ist ein Zusammenschluss der größten Stiftungen in Deutschland: Bertelsmann Stiftung, Robert Bosch Stiftung, Siemens Stiftung, Deutsche Telekom Stiftung sowie Stiftung Mercator.
Unbestritten gehören diese zu den potentesten Geldgebern und prägenden Akteuren im deutschen (Unternehmens)Stiftungswesen. Alle haben auch schon zuvor mal stärken, mal fokussierter auf das Thema Bildung gesetzt, nun also mit vereinten Kräften und Netzwerken! Im Zusammenschluss hat sich das Forum das gemeinsame Ziel gesetzt:

„Akteure aus Praxis, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft lernen von- und miteinander und arbeiten ko-konstruktiv zusammen. Denn die digitale Transformation im Bildungsbereich ist eine komplexe, gesamtgesellschaftliche Aufgabe, zu deren Lösung es jeden braucht, der etwas beitragen kann – vom Entscheider in Politik und Administration bis hin zum Praktiker vor Ort.“

Wer den Blick über den Ozean in den vergangenen Jahren gewagt hat, wird festgestellt haben, dass in den USA die EdTech-Szene entscheidend durch einen großen Akteur geprägt, beinahe schon dominiert, wurde – die Bill & Melinda Gates Foundation hat Bildung im Allgemeinen und EdTech im Speziellen zu ihrer Förderzielen ernannt. Die vermutlich kapitalstärkste Stiftung der Welt hat nicht nur viele Diskussionen jenseits des Atlantik geprägt, sondern auch konkret Education Technologie Startups gefördert und in einige investiert. Die Zielformulierung ist deutlich praxisbezogener und konkreter, als das des Forum Bildung Digitalisierung. Dennoch sind die Parallelen nicht zu übersehen. Das Ziel beschreibt sie auf Ihrer Webseite so:

„Our Goal: to support innovation that can improve U.S. K-12 public schools and ensure that students graduate from high school ready to succeed in college”

Gemeinsam mit der Innovationsberatung IDEO hat die Gates Stiftung im vergangenen Jahr das Portal www.teachersknowbest.org gelauncht um EdTechs einen besseren Einblick in die Anforderungen und Herausforderungen real existierender Klassenräume zu geben.

Beim Forum Bildung Digitalisierung fand kürzlich die Konferenz schulentwicklung.digital in Berlin. In vielen Kleingruppen konnten Lehrkräfte mit Vertretern der Stiftungen, aus Administration und Unternehmen des Bildungsumfeldes konkrete Beispiele für digitale Projekte an deutschen und internationalen Schulen diskutieren, Fragen stellen und mit Einblicken und Inspirationen nach Hause gehen. Die Ergebnisse finden sich fein säuberlich dokumentiert hier: http://pad.forumbd.de/p/Plenum_ForumBD

Es war ein sehr gelungener Austausch, ganz im Sinne von „Teachers know best“ was im Klassenraum funktioniert, was fehlt und wo die Entwicklungen hingehen sollten. Ich bin gespannt, wie es mit dem Forum Bildung Digitalisierung weitergeht und freue mich auf weitere neu Formate.

Gut, dass die Stiftungen Gräben und in Konkurrenz stehende Projekte im gleichen Feld überwunden haben und an einem Strang ziehen. Vielleicht lassen sich ja auch die Länder und die verschiedenen Akteure – von Schulträger bis zu Kultusministerien – zu mehr Zusammenarbeit und konkretem Austausch inspirieren. Es wäre Deutschland zu wünschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *